Der Runde Tisch Marxloh e.V.

Wir begrüßen Sie ganz herzlich beim Runden Tisch Marxloh e.V..

Der Runde Tisch Marxloh e.V. entstand zum 01.01.2013 aus dem Zusammenschluss von vier bürgerschaftlich orientierten Vereinen und gründete sich im November 2012. Ziel der Kräftebündelung war es, die diversen stadtteilbezogenen Themen lösungsorientiert „an einem Strang ziehend“ zu bearbeiten.

Die zahlreichen Mitglieder organisieren sich in diversen Abteilungen. Der Runde Tisch Marxloh e.V. ist unter anderem  Mitglied im Verband Duisburger Bürgervereine, des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und anerkannter freier Träger der Jugendhilfe.

Weiter sind wir anerkannt durch die Bezirksregierung Düsseldorf zur Erbringung niederschwelliger Betreuungsleistungen. Auch kann man bei uns den Bundesfreiwilligendienst und gelenkte Praktika (zur Erlangung der Fachholschulfreife) absolvieren.

Unsere Räumlichkeiten (Soziale Dienste, Büro- und Schulungs- bzw. Veranstaltung- Bewegungssraum, großzügiges Außengelände) befinden sich An der Paulskirche 3, 47169 Duisburg.

Ziel des Runden Tisches ist es, zu einer Verbesserung der Lebensverhältnisse im Stadtteil Duisburg Marxloh beizutragen. So ist der RTM e.V. in zahlreichen Stadtteilgremien (AK DU 11, Kooperationsgespräch Süd Ost Europa, Aktiv für Arbeit, u.w.) vertreten und unterstützt das Bürgerforum, in dem sich die Bewohner des Stadtteils jeden Monat zu aktuellen Themen austauschen. In diesem Zusammenhang hat der RTM e.V. auch einen Sitz im Stadtteilausschuss Marxloh, der über die Vergabe von Projektmitteln entscheidet.

Der RTM e.V. organisiert zahlreiche Veranstaltungen im Stadtteil, angefangen von Podiumsdiskussionen, über interkulturelle Veranstaltungen bis zu diversen Stadtteilfesten. Durch eine Kooperation mit der Staatsanwaltschaft und der Jugend- und Familienhilfe ermöglicht der RTM e.V. Menschen, die mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sind, die begleitete Ableistung von Sozialstunden.

Weiter beschäftigen wir über das Jobcenter einige AGH Kräfte die durch ihre Tätigkeiten in diesem Bereich eine neue berufliche Zukunft aufgezeigt bekommen.

Für den direkten Gedankenaustausch aller Menschen, die im Stadtteil leben, bietet der RTM e.V. Infrastruktur mit einer eigenen Anlaufstelle, einem Saal für Aktivitäten sowie ein kleines Café an, in dem die Bewohner sich treffen und austauschen können.

Der Bereich „Soziale Dienste“ des RTM e.V. mit eigenem Mitarbeiterstamm, Ehrenamtlichen und Fachkräften bietet seit August 2014 als anerkannter Leistungserbringer der Stadt Duisburg, Inklusionsassistenz im Bereich der Eingliederungshilfen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserer Arbeit und stehen Ihnen gerne für weitere Fragen, Anregungen und Ideen zur Verfügung.

Vorstand

Duisburg im Juni 2015